Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Domberger Reisen

Lufthansa City Center

Telefon: 0821 / 5022533
Fax:
+49 0821 / 5022550
E-Mail:
lcc@domberger.eu

Stuttgarter Str. 12,
86154 Augsburg
Deutschland

Lufthansa City Center Reiselounge

Individuelle Onlineberatung der Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro!

So gehts

  1. Nehmen Sie Kontakt zu den Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro auf.
  2. Teilen Sie uns Ihre Reisewünsche mit und unsere Reiseprofis stellen Ihnen Ihre individuellen, maßgeschneiderten Reiseangebote zusammen.
  3. Sie erhalten Ihren persönlichen Beratungscode, den Sie in das Eingabefeld eintragen. Nun können Sie jederzeit Ihre persönlichen Angebote abrufen und gleich online buchen.
icon message

Der Alentejo – zwischen Weinterrassen, Olivenhainen und Traumstränden

Die Region Alentejo liegt im Süden Portugals und erstreckt sich von der Algarve bis zu den Ufern des Tejo. Hier genießt man Ruhe und Entspannung in Kombination mit einer Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten abseits des Massentourismus, also ein echter Geheimtipp!
 
Unsere Reise beginnt mit der Ankunft am Flughafen von Lissabon. Von dort aus genießen wir die vorbeiziehende Landschaft auf einer ca. halbstündigen Busfahrt nach Setúbal. Gastfreundlich werden wir in Setúbal mit einem kleinen Imbiss sowie einer kurzen Stadtführung zu Fuß durch das wunderschöne Städtchen empfangen. Besonders sehenswert sind u.a. die Markthalle sowie das hiesige Rathaus.
 
Weiter geht es wieder mit dem Bus, zur im 17. Jhdt. erbauten Gezeitenmühle Moinho de Maré de Mourisca, mit Verkostung des für die Region bekannten Likörweins Moscatel de Setúbal. Rund um die Mühle, die im Naturschutzgebiet Sado-Mündung liegt, lassen sich viele verschiedene Vogelarten beobachten u.a. auch zahlreiche Flamingos. Das anschließende Mittagessen genießen wir in einem typischen Fischrestaurant, in dem wir mit der uns nun schon bekannten Gastfreundschaft sowie Region typischen Delikatessen verwöhnt werden.
 
Weiter führt uns eine kurze Busfahrt hoch hinaus über Setúbal, bei einem kurzen Zwischenstopp genießen wir eine atemberaubende Aussicht auf die Buchten rund um die Region.
Ortswechsel: Wir sind nach kurzer Fahrtzeit in einem verschlafenen Örtchen angekommen, Ziel ist hier das Weingut sowie ehemalige Wohnhaus der Familie José Maria da Fonseca. Das Gut und Wohnhaus ist zu einem Museum umgewandelt. Auf einer charmant geführten Tour tauchen wir ein in die Vergangenheit des Ortes und erfahren viel über die Herstellung und Lagerung der vor Ort hergestellten Weine. Abgerundet wird unsere Tour durch eine Verkostung derselben.
 
Auf unserer Rückfahrt nach Setúbal machen wir noch einen Abstecher im Forte de Sáo Felipe. Das Fort beindruckt uns mit seinem alten Gemäuer sowie dem sagenhaften Ausblick über die Stadt und das Meer. Wir werden hier zum Abschluss des Tages zusätzlich mit dem Blick auf einem Regenbogen über dem Meer belohnt.
 
Am zweiten Tag im Alentejo überqueren wir den Fluss Sado mit der Fähre von Setúbal in Richtung Tróia. Hier führt uns die Fahrt zu einem Besuch der Pfahlstege Caís Palafítico von Carrasqueira. Im Anschluss besuchen wir die Traumstrände von Comporta, Pego und Meldies. Der Nachmittag hält eine Wanderung auf einem kurzen Stück der Rota Vicentina für uns bereit. Die Rota Vicentina ist ein Netz von Wanderwegen im Südwesten Portugals, insgesamt 450 km zu Fuß, entlang der schönsten und am besten erhaltenen Küste Südeuropas. Bestehend aus dem historischen Weg, dem Fischerpfad und mehreren vorgeschlagenen Rundwegen, bietet sie eine einzigartige Erfahrung aus zwei Welten. Zwischen einer lebendigen und authentisch-rustikalen Kultur und einer erstaunlich wilden Küste liegt sie vollständig innerhalb des Sudoeste-Alentejano e Costa Vicentina Naturparks.
 
Am dritten Tag in dieser wunderschönen Region brechen wir auf zu einer Fahrt ins Landesinnere, in Richtung der Stadt Beja. Auf einer Stadtführung durch die wunderschöne mittelalterliche Stadt mit pittoresken Gassen und imposanten Bauwerken erfahren wir viel Interessantes über die Geschichte der Stadt. Das anschließende Mittagessen genießen wir in der Poussada de Beja, einem historischen Hotel in einem Kloster aus dem 13. Jahrhundert.
 
Schweren Herzens nehmen wir Abschied von dieser schönen Stadt und machen uns auf, zum Landgut mit angeschlossenem Hotel, Vila Galé Clube de Campo. Auf einer Fahrt auf einem mit Strohballen gepolsterten Anhänger, angehängt an einem Traktor, über das Landgut kommen wir aus dem Staunen über die Größe und Schönheit und Vielfältigkeit des Gutes kaum mehr heraus. Da auf dem Landgut u.a. Wein angebaut und produziert wird, erhalten wir im Anschluss eine äußerst interessante Führung durch die Fertigungsanlagen, sowie die Weinkeller. Zum Abschluss -wer hätte es gedacht- werden wir mit einer Probe der erlesenen Weine und hiesigen Köstlichkeiten verwöhnt.
 
Leider bricht nun schon der letze Tag unserer Reise an und wir machen uns auf in Richtung Lissabon. Die Silhouette der Stadt erinnert u.a. wegen der imposanten Brücke ein wenig an San Francisco. Vor Ort ist kaum ausreichend Zeit um diese faszinierende Stadt auch nur ansatzweise kennen zu lernen. Beim atemberaubenden Blick von der Rooftop Bar des Hotels Mundial über die Stadt, gebe ich mir deshalb das Versprechen auf jeden Fall noch einmal mit ausreichend Zeit wieder zu kommen.
 
Fazit: Der Alentenjeo ist nicht nur für Wanderer, Naturliebhaber und Genießer eine Reise Wert. Die Kombination eines Aufenthaltes an der Algarve , einer anschließenden Reise durch den Alentejo mit Ziel Lissabon gewährt zahllos viele, unvergesslich schöne Reiseerlebnisse.
von:

Carola Stöber

Domberger Reisen
Bgm.-Wohlfarth-Str. 72
Tel:
+49(8231)90009
Fax:
+49(8231)32295
koenigsbrunn@domberger.eu
 

Zertifizierungen

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt